Unsere Gruppe präsentiert sich vor der Burg Windeck

                                                      

                                                                                         JAGDHORNBLÄSER BÜHL 2019

 und setzt sich im 45. Jahr ihres Bestehens wie folgt zusammen

1.Reihe sitzend v.l.: Andreas KÖLLER, Wolfgang MAIER, Olaf HÖNER, Andreas POSCH, Stephan ZIMMERMANN, Hermann VOGEL, Andreas HARTMANN

2. Reihe v. l.: Bernd STÖSSER , Günter BINZ, Angelika SIGGEMANN-IBACH, Siegfried EUMANN, Willi MAURATH; Walter SCHUH

3. Reihe v.l.: Johannes MOOSHEIMER, Axel PFANNSTIEL, Winnie BENDER, Markus LUDWIG, Hubertus GERBER, Charlotte GUTZEIT, CHristoph GILBERT

Leider war unser Aktiver, WILFRIED JERGER, am Tag der Aufnahme nicht verfügbar.

 

Die Jagdhornbläser Bühl (JBB) bestehen seit 1974 und setzen sich in 2019 aus 3 Bläserinnen und 18 Bläsern zusammen.

Bereits in 2002 wurden sie Vizelandesmeister beim Landeswettbewerb in Sasbachwalden mit Reinhold Oser, um in 2006

Landesmeister von Baden-Württemberg in Ellwangen in der Kategorie G mit Marc Noetzel zu werden.

In 2008 errangen sie in Schwetzingen mit ihrem Hornmeister, Marc Noetzel, von 19 Gruppen erneut einen ersten Rang

mit 898,5 Punkten.

Auch in anderen Bundesländern wie Rheinland-Pfalz und Schleswig Holstein, sowie mehrfach in der Schweiz, bestritt die

Gruppe mit Erfolg ihre Teilnahme an deren Landeswettbewerben.

Die alljährlichen Berg- und Hubertusmessen (über 88 bis Ende 2019) sind fester Bestandteil im Repertoire der Jagdhornbläser

Bühl und erfreuen sich großer Beliebtheit bei der Bevölkerung.

Die Leitung der Gruppe obliegt seit über 26 Jahren ihrem Obmann, Bernd Stösser.