45 Jahre Jagdhornbläser Bühl

Der Vorstand 2019

 

Bernd Stösser

Obmann, Pressewart, Mitgliederverwaltung

und Redaktion Webseiten

Angelika Siggemann – Ibach

Schriftführerin

und Chronistin

 

 

GASTDIRIGENT

Marc Noetzel

  GASTDIRIGENT     EHRENDIRIGENT

Reinhold Oser       Siegmar Kunz 

   

Gründungsgeschichte der Jagdhornbläser Bühl

Grund war die Kreisreform 1973, durch die wir die Bläser des Kreises Bühl an die Ortenau verloren haben und somit eine eigene Bläsergruppe fehlte.

Die Bühler Jagdhornbläser wurden vom damaligen Hegeringleiter Walter Kraus aus Bühlertal, auf Initiative des Forstamtsleiters Bühl, Werner Bach, gegründet.

Die Gründungsversammlung fand in der Abtsmoor-Hütte im Forstrevier des Forstamtes Bühl am 13. März 1974 statt.

Das erste Jagdsignal, das unter der Leitung von Hermann Ambs eingeübt wurde, war das Signal „Hase tot“.

Die musikalische Leitung übernahm im gleichen Jahr Siegmar Kunz, Bühlertal auf Veranlassung von Walter Kraus.

Stellvertretender musikalischer Leiter wurde Hermann Ambs bis zu seinem Ausscheiden als Ehrenmitglied im Jahre 1995.

 

Die Jagdhornbläser in ihrer ersten Uniform im Jahre  1978

stehend v.li.n.re.: Willi Maurath, Hermann Bruder, Otto Jerger, Peter Vorreiter, Bernd Wernet, Bernhard Lorenz, Günter Binz

knieend v.li.n.re.: Otto Habich†, Siegfried Ibach†, Franz Fies & Eduard Lienhart †

 

1974 setzt sich die Gründungsmannschaft wie folgt zusammen:

Walter Kraus (1987 verstorben)

Bernd Wernet

Herm. Ambs (verstorben 2012)

Günter Binz

Siegfried Ibach (2017 verstorben)

Otto Jerger (1978 verstorben)

Horst Ketterer

Lorenz Kohler

Eduard Lienhart (2011 verstorben)

Bernhard Lorenz (mit 14 Jahren)

Von diesen ist 2019 immer noch aktiv:

Günter Binz

Wie sich die Bläsergruppe 1999 nach 25 Jahren ihres Bestehens zusammensetzt, zeigt das Bild in ihren neuen Uniformen vor der Abtsmoorhütte in Oberbruch,

dem Gründungsort der Jagdhornbläser Bühl

1. Reihe sitzend v.li.n.re.: Manfred Brommer, Günter Binz, Winfried Kurz †, Andy Hartmann, Reinhold Oser.

2. Reihe v.li.n.re.: Bernd Stösser, Eduard Lienhart †, Willi Maurath, Siegfried Eumann, Georg Weis, Angelika Siggemann-Ibach, Andreas Hartmann, Otto Habich†, Siegmar Kunz.

3. Reihe v.li.n.re.: Uwe Knöllner †, Hubertus Gerber, Rudolf Lorenz, Wolfgang Maier, Axel Pfannenstiel. Nicht abgebildet: Hermann Bruder, Wilfried Jerger

Wir sind eine sehr aktive Bläsergruppe, die sich 1999 aus 3 Bläserinnen und 18 Bläsern zusammensetzte.

 

Gruppenbild mit den geehrten Mitglieder beim 25 jährigen Jubiläum: Obere Reihe, v.li.n.re.: Hubert Kraus, Günter Binz, Hermann Bruder, Siegfried Ibach†, Otto Habich†.

Untere Reihe, v.li.n.re.: Heinz Haag, Eduard Lienhart †, Siegmar Kunz, Gregor Lorenz †, Bernd Stösser

Anlässlich unseres 25. Jubiläums, wurden außerdem folgende im Gründungsjahr eingetretenen Bläser zu

Ehrenmitgliedern ernannt:

 

Siegmar Kunz

Otto Habich†

Siegfried Ibach†

Mit der silbernen Bläsernadel der Jagdhornbläser Bühl für ihre wohlwollende Unterstützungen an die Bläsergruppe seit ihrem Bestehen wurden ausgezeichnet:

 

Hubert Kraus

Heinz Haag

Gregor Lorenz (2001 verstorben)

Siegmar Kunz bildete die Jagdhornbläser mit grosser Geduld und Ausdauer aus und führte diese zu einem hohen Niveau und Können über 25 Jahre zu vielen Auftritten im In- und Ausland, Hubertusmessen und erfolgreichen Landeswettbewerben im In-und Ausland. Siegmar Kunz bleibt der Gruppe als Ehrenmitglied erhalten.

Zwei Jahre nach unserem 25. Jubiläum übergab Siegmar Kunz im Jahre 2001 den Dirigentenstab an Reinhold Oser. Seit 2005 werden die JB Bühl von Marc Noetzel zu weiteren Erfolgen „dirigiert“.

Seit 2017 werden die Bläsergruppe über Gasteinsätze der ehemaligen Dirigenten Marc Noetzel und Reinhold Oser unterstützt und von den Aktiven Andreas Hartmann & Wolfgang Maier musikal. geleitet.

 

 

Die Obleute und der musikalische Leiter der Jagdhornbläser Bühl 1995 von li.n.re.: Bernd Wernet, Obmann von 1974-1984. Siegfried Eumann, Obmann von 1984-1992.

Siegmar Kunz, musikalischer Leiter von 1974 – 2001 und Bernd Stösser, Obmann seit 1993.

Das Amt des Bläserobmann wurde 1974 Bernd Wernet, Forstamt Bühl übertragen, der dieses Ehrenamt bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 1984 erfolgreich an Siegfried Eumann übergab.

Bernd Wernet wurde anlässlich des 20 jährigen Jubiläums der Jagdhornbläser Bühl zum Ehrenmitglied ernannt.

Unter der Regie von Bernd Stösser wurde das Vereinsemblem gestaltet und daraus die Pultfahne, die Bläsernadeln, den Ehrenteller, den Aufkleber und die Stickerei für die Polohemden entworfen.